Länderinfos Japan - Schulferien-Planer.de - das Ferienplanungsportal

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Länderinfos Japan

Reisevorbereitung > Länder

Japan (japanisch 日本, Nihon/Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku/Nippon-koku) ist ein 6.852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Westen an Nordkorea und Südkorea, im Nordwesten an China und im Südwesten an Taiwan grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist. De-facto-Hauptstadt und größte urbane Siedlung ist Tokio.
Die Bildung des japanischen Staatswesens begann im 5. Jahrhundert unter kulturellem Einfluss des chinesischen Kaiserreichs. Seit dem 16. Jahrhundert stand Japan im Kontakt mit dem Westen und stieg seit dem 19. Jahrhundert zur Großmacht auf, erwarb Kolonien wie Korea und Taiwan und nahm an beiden Weltkriegen teil und beherrschte kurzzeitig große Teile Südost- und Ostasiens. Nach der Niederlage im Zweiten Weltkrieg wurde das Kaisertum zwar nicht abgeschafft, aber der Kaiser als „Symbol des Staates“ auf zeremonielle Aufgaben ohne eigenständige Autorität in Staatsangelegenheiten reduziert.
Japan wird zu den dichter besiedelten Ländern Asiens gezählt und liegt mit 127 Millionen Einwohnern auf Platz 10 der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Die japanische Bevölkerung konzentriert sich überwiegend auf die vier Hauptinseln und besteht zu 99 % aus Japanern. Zu den Minderheiten gehören Koreaner, Chinesen und Filipinos. Die meisten Einwohner sind Anhänger des Shintoismus und Buddhismus.
Als historisch erste Industrienation Asiens hat Japan heute eine sehr hoch entwickelte Volkswirtschaft. Die innovationsfreundliche Wirtschaftsstruktur, die neben den international bekannten Großunternehmen auch eine sehr große Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen umfasst, gilt in Forschung, Entwicklung und Produktion im Maschinen- und Automobilbau, in der Elektronik- und der Chemieindustrie weltweit mit als führend. Ähnlich wie Deutschland ist Japan arm an Rohstoffen und sowohl bei der Energie- als auch Lebensmittelversorgung in hohem Maße von Importen abhängig.
Die Kriminalitätsrate ist in Japan niedrig, doch Japan ist das erdbebenreichste Land der Erde. Im Jahresdurchschnitt werden rund 1.500 Beben seismisch registriert, von denen mehrere auch in Tokyo deutlich wahrgenommen werden können. Süd- und Westjapan werden im Spätsommer ferner häufig von Taifunen heimgesucht. Starke Winde, Überschwemmungen und Erdrutsche können in der Folge zu erheblichen Schäden führen. Von den 110 als aktiv geltenden Vulkanen werden derzeit 47 permanent überwacht.

Allgemeindaten
Währung Yen
Zeitzone UTC+9 (JST)
KFZ-Kennzeichen J
Internet-TLD .jp
Telefonvorwahl 0081

Geodaten
Kontinent Asien
Koordinaten 36 00 N, 138 00 O
Grenzlänge 0 km
Küstenlänge 29.751 km
Landesfläche insgesamt 377.915 km²
Höchste Erhebung Fujiyama (3.776 m)

Klimadaten
Das Klima auf den japanischen Inseln ist uneinheitlich und reicht von kühl gemäßigten Zonen auf der Insel Hokkaido über warm gemäßigte bis zu subtropischen Regionen auf den Nasei-Inseln (Ryuku-Inseln) im äußersten Süden. Einflussfaktoren sind nicht nur die große Nord-Süd-Streckung (rund 3 000 km), sondern auch die auf den Inseln befindlichen Gebirgszüge sowie Meeresströmungen wie der kühle Oyashiostrom im Norden und der warme Kursohiostrom im Süden.
Die Durchschnittstemperaturen in Sapporo auf der Insel Hokkaido im Norden betragen im Januar -6 °C, im Juli 20 °C. In der Hauptstadt Tokio auf Honschu liegen die Werte im Januar bei ca. 3 °C, im Juli bei 26 °C, in Nagasaki im Süden Japans im Januar bei 5,5 °C, im Juli bei etwa 27 °C.
Durch das Aufeinandertreffen von trockenen kontinentalen und feuchten maritimen Luftmassen werden in Japan hohe Niederschlagsmengen erreicht, die generell von Süden nach Norden hin abnehmen. Während auf den Inseln im Süden Japans jährliche Durchschnittswerte von rund 2 000 mm gemessen werden, sind es auf Honschu etwa 1 500 mm und auf Hokkaido im Norden noch knapp über 1 000 mm. Der Großteil der Niederschläge fällt in den Monaten Mai bis Oktober (Südwestmonsun).
Im Spätsommer und im frühen Herbst können vor allem im Südwesten des Landes Taifune (Wirbelstürme) mit extrem starken Regenfällen auftreten, die sich über dem Pazifischen Ozean bilden.

Bevölkerungsdaten
Einwohner 126.919.659
Bevölkerungswachstum -0,16%
Geburtenrate 7,93 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt 84,19 Jahre
Männer 80,85 Jahre
Frauen 87,71 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre 13,11%
15-64 Jahre 60,31%
65 Jahre und mehr 26,59%
Medianalter 46,50 Jahre
Geschlechterverhältnis 0,95 M/ F
Bevölkerungsdichte 335,84 Einwohner pro km²
Urbanisierung 65,40%

Städte
Tokyo (Tokyo, Tokio) [Hauptstadt] (Z 2005) 8.483.050, Yokohama (Z 2005) 3.579.133, Osaka (Z 2005) 2.628.776, Nagoya (Z 2005) 2.215.031, Sapporo (Z 2005) 1.880.875, Kobe (Z 2005) 1.525.389, Kyoto (Z 2005) 1.474.764, Fukuoka (Z 2005) 1.400.621, Kawasaki (Z 2005) 1.327.009, Saitama (Z 2005) 1.176.269, Hiroshima (Z 2005) 1.154.595, Sendai (Z 2005) 1.024.947

Ethnien
Japaner 99%, Andere 1% Koreaner 511,262, Chinesen 244,241, Brasilianer 182,232, Filipino 89,851, other 237,914); Anmerkung: bis zu 230,000 Brasilianer Japanischer Abstammung sind in den 1990ern nach Japan zur Arbeit migriert, einige sind nach Brasilien zurückgekehrt. (2004)
Religionen Anhänger sowohl des Shinto als auch des Buddhismus Buddhisten 84%, Andere 16% (einschließlich 0.7% Christen)
Human Development Index (HDI) 0,891
HDI Ranking 20

Staat & Regierung
Staatsform Parlamentarische Monarchie (seit 1947)
Staatsoberhaupt keines (de jure)
Wahlrecht Allgemeines Wahlrecht ab 20 Jahren
Offizieller Link http://www.kantei.go.jp
Nationalfeiertag 23. Dezember
Geburtstag des Kaisers (23.Dezember 1933)

Wirtschaft
Inflationsrate 3,60%
Arbeitslosenrate 4,1%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 4.658.000.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate 0,60%
BIP pro Kopf 38.200 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft 1,20%
Industrie 26,80%
Dienstleistung 72,00%

Staatshaushalt
Einnahmen 1,479 Billionen
Ausgaben 1,586 Billionen
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze 16%
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10% 27,5
unteren 10% 1,9
Wachstumsrate der industriellen Produktion -3,50%
Investitionsvolumen 20,6 % vom BIP
Staatsverschuldung 227,70% vom BIP
Devisenreserven 1.261.000.000.000 USD
 

(c) 2017        home        Impressum        Kontakt        Datenschutz

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü