Länderinfos China - Schulferien-Planer.de - das Ferienplanungsportal

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Länderinfos China

Reisevorbereitung > Länder

Die Volksrepublik China ist der flächengrößte Staat in Ostasien. Hier lebt ein Fünftel der Weltbevölkerung. Davon lebt ein Drittel in den Ebenen des Ostens. Weitere Bezeichnungen für die VR China sind der veraltete Begriff Rotchina und das vor allem im englischen Sprachraum verbreitete Festlandchina (Mainland China).
Die Volksrepublik China wurde bis in die 1990er Jahre als Entwicklungsland eingestuft, entwickelt sich aber seit ihrer teilweisen Öffnung nach der "Kulturrevolution" zunehmend zu einer Großmacht. Sie vertritt international die "Ein-China-Politik", deren offizielle Anerkennung sie seit Anfang der 70er Jahre auch im Westen durchsetzt. Wirtschaftlich weist China derzeit eine hohe Dynamik auf, so dass der aktuelle Fünfjahrplan bereits eine Drosselung gegen eine allfällige Überhitzung vorsieht. Um das rasche Bevölkerungswachstum einzudämmen, gilt die Ein-Kind-Politik, die allerdings in den letzten Jahren gemildert worden ist. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Zunahme der Bevölkerung von über 3 % auf unter 1 % eingependelt.

Allgemeindaten
Währung Yuan
Zeitzone UTC+8 = MEZ+7
KFZ-Kennzeichen
Internet-TLD .cn
Telefonvorwahl 0086

Geodaten
Kontinent Asien
Koordinaten 35 00 N, 105 00 O
Grenzlänge 22.117 km
Küstenlänge 14.500 km
Landesfläche insgesamt 9.596.961 km²
Höchste Erhebung Mount Everest 8.850 m (1999 est.)

Klimadaten
China weist durch seine Größe eine Vielzahl von Klimazonen auf. Während es im Süden tropischheiß ist, finden sich im Norden der Mandschurei und im zentralasiatischen Hochland kühle-gemäßigte Zonen mit extrem kalten Wintern. Das zentralchinesische Gebirgssystem stellt eine Klimascheide dar: es hält die vor allem im Winter aus dem Norden kommenden kalten Luftmassen davon ab, in den Süden zu strömen. Umgekehrt werden die überwiegend im Sommer aus dem Süden vom Pazifik kommenden warmen und feuchten Luftmassen davon abgehalten, weiter in den Norden vorzudringen.
Der äußerste Süden des Landes (Insel Hainan, Hongkong) weist im Sommer durchschnittliche Temperaturen von ca. 28 °C auf, im Winter liegen die Werte bei ca. 16 °C. Die durchschnittlichen Niederschlagsmengen liegen pro Jahr bei etwa 2 800 mm. In Richtung Norden nehmen die Temperaturen im Winter kontinuierlich ab, ebenso die Niederschlagsmengen.
Nordchina weist warm-gemäßigtes Klima auf. Während die Temperaturen im Sommer immer noch relativ hoch sind, sind die Wintertemperaturen bereits deutlich tiefer als im Süden. In der Hauptstadt Peking (Beijing) werden im Januar Mittelwerte von -5 °C gemessen, im Juli sind es ca. 26 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Jahr liegt bei etwa 620 mm, im übrigen Nordchina um die 1000 mm.
In Harbin im mandschurischen Tiefland im Norden Chinas liegen die Sommertemperaturen im Durchschnitt um die 23 °C. Im Januar ist der Mittelwert bei -20 °C, im Extremfall kann die Temperatur bis -40 °C sinken. Die Niederschlagsmengen liegen bei jährlich ca. 550 mm, der Regen fällt überwiegend in den Sommermonaten.
In den hoch gelegenen Becken im Nordwesten Chinas herrscht durch die umgebenden Gebirgszüge extreme Trockenheit, was zur Bildung von großen Wüsten führt. Die Sommertemperaturen sind in diesen Regionen (Tarimbecken, Dsungarei) sehr hoch, die Winterwerte extrem niedrig. Im Tibetischen Hochland herrscht kontinentales Hochlandklima, in Lhasa werden im Januar Mittelwerte um die -1 °C gemessen, im Juli liegen die Temperaturen bei etwa 16 °C durchschnittlich. Die Niederschlagsmenge liegt hier bei ca. 420 mm jährlich.

Bevölkerungsdaten
Einwohner 1.367.485.388
Bevölkerungswachstum 0,45%
Geburtenrate 12,49 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt 74,99 Jahre
Männer 72,96 Jahre
Frauen 77,27 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre 17,08%
15-64 Jahre 72,91%
65 Jahre und mehr 10,01%
Medianalter 36,80 Jahre
Geschlechterverhältnis 1,06 M/ F
Bevölkerungsdichte 142,49 Einwohner pro km²
Urbanisierung 38,60%

Städte
Shanghai (F 2003) 13.417.700, Beijing (Peking) [Hauptstadt] (F 2003) 11.488.200, Chengdu (F 2003) 10.443.100, Harbin (F 2003) 9.543.100, Tianjin (Tientsin) (F 2003) 9.260.000, Shijiazhuang (F 2003) 9.105.100, Wuhan (F 2003) 7.811.900, Chongqing (F 2003) 7.479.800, Guangzhou (Kanton) (F 2003) 7.251.900, Qingdao (Tsingtau) (F 2003) 7.206.800, Changchun (F 2003) 7.182.300, Xi'an (Sian) (F 2003) 7.165.800, Shenyang (F 2003) 6.891.000, Zhengzhou (F 2003) 6.610.700, Hangzhou (F 2003) 6.427.800, Nanning (F 2003) 6.146.700, Fuzhou (F 2003) 6.048.600, Changsha (F 2003) 6.017.600

Ethnien
Han-Chinesen 91.9%; Sonstige (Zhuang, Uygur, Hui, Yi, Tibeter, Miao, Manchu, Mongol, Buyi, Koreaner, Sonstige) 8.1%
Religionen Volksreligionen 20,1%; Buddhisten 6%; Muslime 4,2%; Christen 0,2% Sonstige 0,1%; Konfessionslose 71,2% [note: offiziell atheistisch]
Human Development Index (HDI) 0,727
HDI Ranking 90

Staat & Regierung
Staatsform Sozialistische Volksrepublik (seit 1949)
Wahlrecht Allgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren
Offizieller Link http://www.china.org.cn
Nationalfeiertag 1. Oktober
Jahres Tag der Gründung der Volksrepublik China am 1. Dezember 1949

Wirtschaftsdaten
Inflationsrate 2,30%
Arbeitslosenrate 4,1%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 19.510.000.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate 6,80%
BIP pro Kopf 14.300 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft 9,20%
Industrie 42,70%
Dienstleistung 48,10%

Staatshaushalt
Einnahmen 482,2 Milliarden
Ausgaben 515,8 Milliarden
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze 13,4%
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10% 15
unteren 10% 3,5
Wachstumsrate der industriellen Produktion 13,90%
Investitionsvolumen 45,2 % vom BIP
Staatsverschuldung 22,40% vom BIP
Devisenreserven 3.869.000.000.000 USD
 

(c) 2017        home        Impressum        Kontakt        Datenschutz

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü